Uncategorized

Grüne Chemie

Geht es dir auch manchmal so? Wenn du dich umschaust, entdeckst du überall Chemie: Angefangen bei Seife und Waschmittel, über Gewand aus Kunstfasern bis zu Kunststoffverpackung und Konservierungsstoffen im Essen – je genauer man hinschaut, desto mehr Chemie entdeckt man.

Aber Chemie an sich ist nicht gut oder schlecht, gesund oder giftig. Ohne Chemie würde es all diese Produkte nicht geben und damit viele Annehmlichkeiten unseres Alltags. Die Chemie ist die Wissenschaft, die zum Beispiel Rohstoffe zu Produkten des Alltags macht.

Was aber nicht außer Acht gelassen werden darf, ist, dass bei der Herstellung von Konsumartikel das Augenmerk auf Funktionalität gelegt wurde, aber wenig auf gesundheitliche, ökologische und soziale Aspekte. In letzter Zeit ändert sich diese Denkweise. Immer mehr Menschen wollen Nachhaltigkeit, weg von Wegwerfartikeln, hin zu umweltschonenden Produkten und kleinem ökologischen Fußabdruck.

Und genau das sind auch die Ziele der Grünen Chemie. Die Grüne Chemie zielt darauf ab, Produkte möglichst umweltverträglich, energiesparend und sicher für Mensch und Natur zu entwickeln. Bereits im Jahr 1998 formulierten Paul T. Anasta und John C. Warner die zwölf Prinzipien der Grünen Chemie. Diese Prinzipien sind:

Die Grüne Chemie fragt VOR der Entwicklung von Herstellungsprozessen, wie man diese möglichst umweltverträglich durchführen könnte. Umweltbelastung soll bereits bei der Entwicklung vermieden werden und somit gar nicht erst entstehen. Produkte sollen sicher für Mensch und Umwelt sein.

Die Stationen von SpottingScience am Campus der Uni Wien sollen dir genau das zeigen. Die Grüne Chemie trägt dazu bei, die Produkte des Alltags nachhaltiger zu erzeugen und das Wissen der Chemie so einzusetzen, dass unsere Bedürfnisse nach diesen Produkten befriedigt werden. Gleichzeitig werden die Ressourcen unseres Planeten geschont und Umweltverschmutzung vermieden.


Unter den folgenden Links werden die einzelnen Prinzipien genauer erklärt:


Wenn du dich weiter mit Grüner Chemie beschäftigen wollen, findest du hier Tipps zum Weiterlesen: