Warum schmeckt Gin eigentlich so?

Für den Geschmack des Gins sind natürlich die verschiedenen Zutaten verantwortlich. Also Wacholder und etliche weitere Substanzen. Auf Molekülebene zeichnet sich aber vor allemm einen Gruppe besonders für den Geschmack verantwortlich, die Monoterpene.

Die Gruppe der Monoterpene ist relativ groß. Allen gemeinsam ist, dass sie im Grunde aus zwei Isoprenen (oben dargestellt), also aus 10 Kohlenstoffatomen, bestehen. Durch verschiedene Verknüpfung und Anordnung ergeben sich eine Vielzahl an Molekülen. Zurzeit sind etwa 900 verschiedene Monoterpene bekannt.
Für den typischen Gin-Geschmack sind im Wesentlichen Myrcen, Limonen und Terpinen-4-ol verantwortlich.